Logopädie

In den Bereich der Logopädie fallen die Abklärung und Behandlung von Schluck-,Sprach-, Sprech-, Stimm-, und Redeflussstörungen und deren Basisfunktionen wie Mundmotorik, Wahrnehmung, Symbol- und Spielentwicklung.

 

In Ergänzung zum logopädischen Angebot im Schulbereich legen wir an unserer Therapiestelle den Schwerpunkt auf die spezifischen Probleme von Vorschulkindern und von Säuglingen und Vorschulkindern sowie Kindern mit Körper- oder Mehrfachbehinderungen.

 

Die Behandlungsziele sind:

  • Erleichterung und Vorbereitung der Nahrungsaufnahme bei Ess- und Trinkproblemen, insbesondere bei kleinkindlichen Schluckstörungen oder Sondenernährung
  • Verbesserung der mundmotorischen Funk-tionen (Speichelkontrolle, Lautbildung)
  • Unterstützung der Sprach- und Sprechentwicklung und der Kommunikationsmöglichkeiten (Artikulation, Wortschatz, Grammatik und Syntax)
  • Verminderung der durch die Sprachstö-rung entstehenden Benachteiligungen in emotionalen, sozialen und schulischen Lebensbereichen
  • In speziellen Fällen Einbezug von alternativen Kommunikationsmitteln (z.B. Bildkommunikation, Gebärdensprache, elektronische Kommunikationshilfsmittel)

Die Therapie kann ab Säuglingsalter durchgeführt werden und wird individuell auf die Persönlichkeit und das Umfeld des Kindes ausgerichtet. Wichtiger Bestandteil der Behandlung ist die Zusammenarbeit mit Eltern, Ärzten, Therapeuten, Schulpsychologen und anderen Fachstellen. Die logopädische Behandlung ist eine pädagogisch-therapeutische Massnahme und wird im Vorschulalter vom Kanton, ab Schulalter (Kindergarteneintritt) durch die entsprechende Schulgemeinde finanziert.